POW! Bundesliga-Heimspiele: 30.11. gegen Übelbach/Don Bosco (15h) & 1.12. gegen Kapfenberg (10h)
sponsored by ASVÖ Niederösterreich
sponsored by ASVÖ Niederösterreich

Starker Auftritt der Sierndorfer in Tulln

Jakob Wilder durfte gleich drei Pokale an diesem Tag übernehmen. Hier die Siegerehrung im Bewerb bis 900 RC-Punkte, in dem es den ersten Platz für Jakob gab.
Jakob Wilder durfte gleich drei Pokale an diesem Tag übernehmen. Hier die Siegerehrung im Bewerb bis 900 RC-Punkte, in dem es den ersten Platz für Jakob gab.

Beim ASVÖ-Turnier des TTV Tulln gingen mit Klaus Mörwald, Jakob Wilder und Simon Wilder gleich drei Sierndorfer Nachwuchsspieler an den Start, die eine super Figur machten.

 

Der 9-jährige Simon Wilder kam in zwei Bewerben bis ins Viertelfinale und ließ sein Talent mehrmals aufblitzen.

 

Klaus Mörwald spielte sich, wie Jakob Wilder, im Bewerb bis 750 RC-Punkte bis ins Halbfinale vor, ehe die beiden Sierndorfer aufeinander trafen. Jakob Wilder hatte das bessere Ende für sich und musste sich leider Julia Fuchs im Finale geschlagen geben.

 

Nach dem Halbfinale musste Klaus Mörwald die Segel streichen und aufgrund körperlicher Beschwerden das Turnier abbrechen. Jakob Wilder spielte in weiterer Folge im U13-Bewerb weiter und gelang auch dort ins Halbfinale, wo er Thao Nowak unterlag und sich mit dem dritten Platz zufrieden geben musste.

 

Je länger das Turnier dauerte desto besser kam Jakob aber in sein Spiel. Im Bewerb bis 900 RC-Punkte lief der 11-jährige Sierndorfer zur Höchstform auf und gewann sechs Spiele in Folge. Im Finale schlug er Lukas Ruhedorffer 3:2. Am Ende des Tages gab es somit zwei dritte Plätze, einen zweiten Platz und einen ersten Platz zu bejubeln.

Die Sierndorfer nützten die Gelegenheit und bewarben die 4-Hallen-Tournee in Sierndorf am 4. Jänner. Am Foto: OS Ludwig Litzinger, Simon Wilder, Andrea und Klaus Mörwald.
Die Sierndorfer nützten die Gelegenheit und bewarben die 4-Hallen-Tournee in Sierndorf am 4. Jänner. Am Foto: OS Ludwig Litzinger, Simon Wilder, Andrea und Klaus Mörwald.

Unsere Partner. Heute: RAIKA Stockerau (Bankstelle Sierndorf)

RAIKA-Bankstellenleiter Helmut Ernst gehört auch zu unseren Fans bei Bundesliga-Spielen.
RAIKA-Bankstellenleiter Helmut Ernst gehört auch zu unseren Fans bei Bundesliga-Spielen.

Was wäre der TTV Sierndorf ohne seine Sponsoren und Gönner? Im Zuge einer neuen Serie wollen wir euch unsere Sponsoren vorstellen. Den Anfang macht die RAIKA Sierndorf.

 

Die RAIKA Stockerau mit ihrer Bankstelle in Sierndorf zählt zu unseren Sponsoren der ersten Stunde. Menschen, wie Bankstellenleiter Helmut Ernst, mit Verständnis für den Sport, unterstützen uns bei der Realisierung unserer Pläne und stehen hinter uns.

 

Wenn auch Sie mit Ihrem Unternehmen Teil unserer Tischtennisfamilie werden wollen, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir finden bestimmt eine spannende Möglichkeit zur Zusammenarbeit. Profitieren Sie von unserer Umtriebigkeit in Sachen Medienarbeit und Kommunikation.

Sie erreichen uns problemlos unter office@tischtennis-sierndorf.at

Silber und Bronze für Sierndorf

Martina und Albert Wilder mit den Akteuren der Landesmeisterschaften: Klaus Mörwald, Jakob Wilder, Dominik Tarmann und Simon Wilder.
Martina und Albert Wilder mit den Akteuren der Landesmeisterschaften: Klaus Mörwald, Jakob Wilder, Dominik Tarmann und Simon Wilder.

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Baden war es der Nachwuchs, der glänzte. Am ersten Spieltag der allgemeinen Klasse gingen Martin Kinslechner und Dominik Tarmann leider leer aus. Am zweiten Spieltag, an dem der Nachwuchs seinen Auftritt hatte, gab es ausreichend Chancen auf Medaillen. Angeführt von Bundesliga-Spieler Dominik Tarmann, der mit seiner Stockerauer Doppelpartnerin Fang Molei ein starkes Mixed-Doppel im U18-Bewerb bildete und erst im Entscheidungsspiel um Gold gegen Juhasz/Spehar im fünften Satz das Nachsehen hatte, gab es gleich Silber für Dominik zu bejubeln. Im U18-Einzel hatte dann Dominik  eine weitere Chance auf einen Platz im Halbfinale, unterlag aber leider Samuel Ameti mit 1:3.

 

Besonders erfreulich war der Zusammenhalt unserer Nachwuchsspieler. Da Dominik wöchentlich mit unseren Jüngsten im Nachwuchstraining trainiert, zeigten Jakob, Simon und Klaus auch großes Interesse an Dominiks Spielen und auch Dominik feuerte seine jungen Vereinskollegen an. So macht Turnierspielen noch mehr Freude!

 

Für das zweite Edelmetall sorgte unser jüngster Starter Simon Wilder. Der 9-Jährige hätte eigentlich mit Marek Kolodziejczyk im U11-Doppel spielen sollen, doch leider fiel Marek krank aus. Lange saß Simon traurig in der Halle und fand sich damit ab, dass er kein Doppel spielen darf. In letzter Sekunde fiel allerdings auch der Partner von Kacper Honkowicz (SVS) aus und Simon kam doch noch zu seinem Doppelbewerb. Gegen die Top-Paarungen Nina Skerbinz/Thao Nowak oder Daniel Matvichuk und Daniel Sagawe unterlagen Simon und Kacper, aber die anderen Spiele holten sie sich. Am Ende gab es für diese gute Leistung einen dritten Platz zu bejubeln.

 

Im Bewerb U13 hatten wir dann erneut Chancen auf eine Platzierung. Leider traf Jakob Wilder im Einzel im Viertelfinale auf Patrick Skerbinz, mit dem er über weite Strecken mithalten konnte und sehenswerte Bälle spielte, aber sich Patricks Konstanz am Ende mit 3:0 durchsetzte. Im U13-Doppel hatten Jakob und Klaus Mörwald ebenfalls gute Möglichkeiten. Sie vergaben jedoch eine komfortable 2:0-Führung und unterlagen mit 2:3. Mit etwas mehr Ballsicherheit wäre hier eine Teilnahme am Halbfinale möglich gewesen.

Tobias Mach und Nico Zimmermann am Stockerl

Bei der Nachwuchsliga in Baden holte Tobias Mach den 3. Platz in der Gruppe 5 und Nico Zimmermann den 1. Platz in der Gruppe 7. Mit dabei waren auch Klaus Mörwald (4. Platz in Gruppe 3) und Niklas Binder, die leider ohne Top-3-Platzierung blieben.
Bei der Nachwuchsliga in Baden holte Tobias Mach den 3. Platz in der Gruppe 5 und Nico Zimmermann den 1. Platz in der Gruppe 7. Mit dabei waren auch Klaus Mörwald (4. Platz in Gruppe 3) und Niklas Binder, die leider ohne Top-3-Platzierung blieben.

4-Hallen-Tournee is coming soon!

Nachdem der TTV Sierndorf letztes Jahr bei der 4-Hallen-Tournee pausierte (keine Halle für Turniere), freuen wir uns, dass wir am Samstag, 4. Jänner 2020 wieder eine Station der 4-Hallen-Tournee in Sierndorf austragen dürfen.

 

Zugleich ist es für uns die erste Großveranstaltung in unserer neu errichteten, wirklich sehenswerten und hochmodernen Sporthalle. Macht euch selbst ein Bild, wie es sich in Sierndorf jetzt spielen lässt. Unser bewährtes Turnierteam rund um Martina Wilder und Markus Geineder freut sich schon auf euch! Unser Sierndorf-Buffet erfährt einen zusätzlichen Boost durch die neue Küche!

 

Es ist mittlerweile die vierte Tournee-Station in der laufenden Saison nach Olympic, Langenzersdorf und Stockerau und zugleich die letzte Station vor dem großen Tournee-Finale, das wieder beim TTC Olympic in Wien ausgetragen wird.

 

Alle Infos zum Tournee-Termin in Sierndorf findet ihr unterhalb in der Ausschreibung bzw. Infos zum Tournee-Standing gibt es auf der separaten Tournee-Seite unter: https://4hallentournee.jimdo.com/

 

Jetzt heißt es, nur noch anmelden und das neue Jahr mit einem Turnier in Sierndorf beginnen!

 

Wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte, was in Sierndorf passiert, kann über unsere Homepage unseren Newsletter abonnieren (Startseite unten) und uns auf Facebook liken!

Download
Die Ausschreibung
4HallenTourneeAusschreibungSierndorf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB