Willkommen beim TTV Sierndorf

Jakob Wilder und Marek Kolodziejczyk sind Landesmeister im U15-Doppel!

Das war Landesmeisterschaften würdig!

Siegerehrung Herren Einzel offen
Siegerehrung Herren Einzel offen

Zwei Tage lang matchten sich Nachwuchs und Allgemeine Klasse um die Titel "ASVÖ NÖ Landesmeister" in 20 Bewerben.

 

Zum Turnierstart gab es Festreden von Bürgermeister Ernst Kreuzinger, ASVÖ NÖ-Präsident Conrad Miller und Landesfachwart Helmut Faltinger ehe die Nachwuchsspieler zum Schläger griffen und sich die Bewerbe ausspielten. Die Bewerbssieger und ASVÖ NÖ Landesmeister in den jeweiligen Altersklassen können unterhalb in den Ergebnissen nachgelesen werden.

 

Am Sonntag ging es mit der allgemeinen Klasse weiter. Von Stunde zu Stunde steigerte sich die spielerische Qualität der Akteure, ehe gegen Abend die Profis aus Bundesliga und Landesliga aufschlugen. Das Herren Einzel offen und damit den Landesmeister-Titel sicherte sich am Ende Lokalmatador Martin Kinslechner in einem 3:1-Finale gegen Tullns Nachwuchs-Ass Patrick Skerbinz. Bernhard Garaus (Guntramsdorf) und Jürgen Müllner (Wiener Neustadt) belegten die dritten Plätze. Bei den Damen glänzte Isabella Hauer (Oberes Triestingtal/Guntramsdorf) golden vor Karin Bacher (Guntramsdorf) und Turnierleiterin Martina Wilder.

 

Aus Sierndorfer Sicht ist ebenfalls erfreulich, dass Jakob Wilder mit vier Bewerbssiegen (U15, U18, U15-Doppel und Herren Einzel bis 1.200 Punkten) erfolgreichster Spieler des Turniers wurde.

 

Die Familie Kriha von der SGSPS (Stockerau) mit den drei Brüdern Fabian, Tobias und Jonas räumte gemeinsam rekordverdächtige 12 Platzierungen ab.

Landesfachwart Helmut Faltinger mit den Siegerinnen im Bewerb Damen Offen: 1. Platz Isabella Hauer, 2. Platz Karin Bacher, 3. Platz Martina Wilder.
Landesfachwart Helmut Faltinger mit den Siegerinnen im Bewerb Damen Offen: 1. Platz Isabella Hauer, 2. Platz Karin Bacher, 3. Platz Martina Wilder.
mehr lesen

Ergebnisse der ASVÖ NÖ Landesmeisterschaften 2022

Die Ergebnisse sind nun im eigenen "ASVÖ LMs 2022"-Bereich (siehe oben) verfügbar. Wir bedanken uns für eure Teilnahme und hoffen, dass ihr einen oder zwei schöne Tage bei uns verbringen konntet.

Silber für Marek bei den ÖM-U13

Marek Koldziejczyk (ganz rechts bei den Niederösterreichern im Bild) holte Silber in der Mannschaft.
Marek Koldziejczyk (ganz rechts bei den Niederösterreichern im Bild) holte Silber in der Mannschaft.

Die österreichischen Meisterschaften der U13 gingen mit doppelter Sierndorfer Beteiligung in Freistadt über die Bühne. Marek Kolodziejczyk und Simon Wilder vertraten den TTV, wobei Marek sogar in der NÖTTV-Auswahl zum Zug kam und dort den zweiten Platz an der Seite von Thao Nowak, Luis Fegerl und Borys Szuta holte. Gold gewann Oberösterreich.

 

Im Einzel-Bewerb schaffte Marek den Sprung in den Hauptraster, wo er gegen Bian unterlag. Simon Wilder erwischte eine harte Vorrundengruppe. Sein erstes Spiel gegen Bohn gewann der TTV-Spieler. Gegen die anderen beiden Gegner aus Salzburg bzw. Kärnten hatte Simon das Nachsehen. Leider lief es im Doppel-Bewerb (Marek und Simon) gegen Sams/Weinzierl nach einer 2:0-Satzführung nicht mehr rund und Marek und Simon unterlagen 2:3.

Wir veranstalten die ASVÖ Landesmeisterschaften!

Nähere Infos zum Turnier (Achtung: Es können nur Spieler eines ASVÖ-Vereins teilnehmen) finden sich hier. Hier klicken.

Drei Stockerlplätze für TTV bei Nachwuchs-LM in Stockerau

Valentin Fiedler, Marek Kolodziejczyk, Jakob und Simon Wilder vertraten den TTV bei den Landesmeisterschaften. Martina Wilder, Andrea Botkova und Albert Wilder betreuten.
Valentin Fiedler, Marek Kolodziejczyk, Jakob und Simon Wilder vertraten den TTV bei den Landesmeisterschaften. Martina Wilder, Andrea Botkova und Albert Wilder betreuten.

Vier Teilnehmer schickte der TTV ins Rennen um Medaillen bei den niederösterreichischen Nachwuchslandesmeisterschaften in Stockerau. Unser heißestes Eisen war das als Nummer 1 gesetzte U-15-Doppel Marek Kolodziejczyk und Jakob Wilder. Die Rechts-Links-Kombi ist seit Jahren perfekt eingespielt und trat auch in der Unterliga heuer bärenstark in Erscheinung. Die Favoriten wurden im Zuge des Turniers ihrer Setzung gerecht und holten in überzeugender Manier Gold!

 

Im Einzel erwischte Marek einen starken Tag. Der Sierndorfer spielte sich sowohl im U13-Einzel als auch im U15-Einzel bis ins Halbfinale und belohnte sich mit zwei weiteren Bronze-Medaillen.

 

Jakob Wilder gewann seine Vorrundengruppe im U17-Bewerb und musste sich 1:3 Fabian Gehringer aus Hagenbrunn nach einer starken Partie geschlagen geben. Im U15-Bewerb wäre deutlich mehr drinnen gewesen. Eine kurze Blackout-Phase konnte Jakobs Gegner aus Wiener Neustadt nützen und die Partie für sich entscheiden.

 

Simon Wilder erwischte im U13-Bewerb eine denkbar schlechte Gruppe und wurde mit Marek zusammengesteckt. Das direkte Duell ging mit 3:1 an Marek. Danach hieß es für Simon beide Spiele gewinnen, um aufzusteigen. Der 12-Jährige schaffte das Unterfangen und bezwang beide Gruppengegner. Im Hauptbewerb scheiterte Simon an Borys Szuta. Im U15-Bewerb gelang Simon ebenfalls der Sprung ins Hauptfeld, wo er dem Top-Gesetzten Franciszek Kolodziejczyk unterlag.

 

Valentin Fiedler nahm zum ersten Mal an Landesmeisterschaften teil und ging im U15 und U13-Einzel sowie im U15-Doppel mit Simon Wilder an den Start. Im U13-Einzel konnte Valentin seine Gegner fordern und sogar ein Match gewinnen. Im Doppel mit Simon in der U15-Altersklasse war im 1/4-Finale Endstation.

 

"Unsere Burschen waren gut in Form und lieferten eine sehenswerte Performance. Mein Dank gehört unserem Trainerteam mit Andrea und Martina. Drei Platzierungen sind ein schönes Ergebnis für uns!" freut sich Obmann Albert Wilder. 

 

Siegerehrungen

mehr lesen

Zufriedene Bilanz der Meisterschaft 2021/2022

Mit sechs Teams ist der TTV Sierndorf heuer ins Rennen um die NÖTTV-Meisterschaft gegangen und am Ende haben wir Grund zu jubeln:

 

Sierndorf/2* mit Albert Wilder, Christopher Stranzl und Sebastian Auer gewinnt die Unterliga A und schafft damit als Meister den Aufstieg in die Oberliga.

Sierndorf/3 mit Jakob Wilder, Marek Kolodziejczyk, Norbert Mach und Martina Wilder gewinnt das untere Playoff der Unterliga B und werden  Fünfter.

Sierndorf/4 mit Wilhelm Ullram, Stefanie Kufmüller und Tobias Mach gewinnt das untere Playoff der 1. Klasse A und werden Sechster.

Sierndorf/5 mit Michael Müller, Mario Morocutti, Martin Schopf und Roland Wirth belegt den 4. Platz in der 2. Klasse A.

Sierndorf/6 mit Walter Auer, Niklas Binder, Simon Wilder und Nico Zimmermann belegt in der 2. Klasse B den siebenten Platz.

Sierndorf/7 mit Michael Scheibelmaisser, Peter Spießlechner, Herbert Neuwirth, Richard Fiedler, Gerald Koller und Walter Auer kommt auf den neunten Platz.

 

*Sierndorf/1 spielt in der 2. Bundesliga Herren im ÖTTV.

 

Vor 10 Jahren standen wir mit einer Mannschaft in der Meisterschaft. Heute stellen wir sieben Herren-Mannschaften. Die Entwicklung unseres Vereins wird damit wohl am deutlichsten sichtbar. In der kommenden Saison wollen wir dem Nachwuchs eine neue Chance geben, um sich bei den Herren zu beweisen. An dieser Stelle gehört allen Erwachsenen ein großer Dank ausgesprochen, die die Herausforderung annehmen und mit Nachwuchsspielern in der Meisterschaft heuer schon gespielt haben. Heuer konnten wir schon fünf Nachwuchsspieler bei den Herren regelmäßig antreten lassen. 

Livestream gegen Ebensee zum Nachsehen

Wer es nicht in die Halle geschafft hat oder noch einmal die wirklich sehenswerten Partien gegen unsere Freunde aus Ebensee sehen möchte, hat hier die Möglichkeit dazu. Der TTV streamt die Bundesliga-Heimspiele auf www.youtube.at im eigenen TTV Sierndorf-Kanal. Viel Vergnügen!

Siege im letzten Wochenende bringen Platz 3!

Die TTV Spieler Martin Kinslechner, Tomas Janci und Johannes Maad mit den Kontrahenten aus Innsbruck (Samuel Reich, Matthias Budin, Fabian Kindl, David Pühringer) und den beiden Schiedsrichtern Horst Ullram und Peter Jastner.
Die TTV Spieler Martin Kinslechner, Tomas Janci und Johannes Maad mit den Kontrahenten aus Innsbruck (Samuel Reich, Matthias Budin, Fabian Kindl, David Pühringer) und den beiden Schiedsrichtern Horst Ullram und Peter Jastner.

Wir haben es jetzt doch noch geschafft am letzten Drücker und sind Dritter in der 2. Bundesliga geworden! In den letzten beiden Runden haben wir am Freitag daheim vor einer großartigen Kulisse gegen Ebensee 6:3 gewonnen (Janci 3:0, Kinslechner 2:1, Maad 1:2). Am Samstag ging es dann nach Innsbruck, wo wir in rund 80 Minuten ein schnelles 6:0 erspielten (alle Sierndorfer 2:0).

 

Parallel hatten besonders unsere direkten Konkurrenten um Platz drei – Pottenbrunn und Übelbach – hart zu kämpfen und ließen Federn. In der Endtabelle kletterten wir somit nochmals von Platz fünf auf Platz drei und bestätigte damit das starke Ergebnis aus dem Vorjahr.

 

 

„Wir waren heuer so knapp wie noch nie am Aufstieg dran. Ich hätte meine Leute sehr gerne zumindest in einem Duell gegen den Vorletzten der 1. Bundesliga unteres Playoff um den Aufstieg gesehen“, so TTV-Obmann Albert Wilder zum Saisonende.