sponsored by ASVÖ Niederösterreich
sponsored by ASVÖ Niederösterreich
Bundesligateam beendet Grunddurchgang als Tabellenzehnter. Klassenerhalt gesichert!

Kapitel Tulln ging zu Ende

Helmut Faltinger, Martin Kinslechner, Albert Wilder und Andreas Hammerschmid mit dem neuen Top 50-Klub-Plakat beim letzten Heimspiel der Saison in Tulln.
Helmut Faltinger, Martin Kinslechner, Albert Wilder und Andreas Hammerschmid mit dem neuen Top 50-Klub-Plakat beim letzten Heimspiel der Saison in Tulln.

Mit einem knappen 4:6 gegen Meister Pottenbrunn ging für den TTV Sierndorf das Kapitel Tulln zu Ende. Zum letzten Mal schlugen die Sierndorfer Bundesligaspieler in der NMS Tulln auf. Dass man sich am Ende im Entscheidungsdoppel bei 4:5 wieder fand, war einer starken Leistung von Martin Kinslechner geschuldet, der trotz Krankheit äußerst konzentriert agierte und zuerst Lukas Wenda bezwang. Im zweiten Einzel musste sich Martin zwar der Nummer eins der Liga Balasz Fixl geschlagen geben, ehe er im dritten Einzel gegen Pavel Weinstein ein 3:2 holte. Auch Tomas Janci kam auf zwei Siege. Im Spitzenspiel unterlag Tomas 1:3 Fixl. Andreas Hammerschmid prolongierte seine gute Form aus den letzten Runden. Gegen die Meistermannschaft aus Pottenbrunn reichte es leider nicht für einen Sieg. Im Entscheidungsdoppel durfte dann auch wieder Martin Kinslechner mit Andreas Hammerschmid an die Platte. Mit 1:3 unterlagen die Sierndorfer und gratulierten den Pottenbrunnern zum Meistertitel.

 

"Ich möchte mich beim TTV Tulln für die Bereitstellung der Halle in der heurigen Saison herzlich bedanken. Ebenso gratuliert der TTV Sierndorf dem TTV Tulln zum Gewinn des Landesliga-Meistertitels und wir freuen uns besonders, dass mit Michael Kufmüller auch ein Landesligameister aus Sierndorf kommt.", so TTV Sierndorf-Obmann Albert Wilder.

Fünf Sierndorfer bei Rookie Cup am Start

Mit zwei Mannschaften nahm der TTV Sierndorf erstmals am NÖTTV-Rookie-Cup in Mistelbach teil. Team 1 spielte in der Aufstellung Nico Zimmermann und Tobias Mach. Team 2 mit Fabian und Sebastian Renner und Simon Wilder. In der Vorrunde gewann das Duo Mach/Zimmermann seine Vorrundengruppe. Die Mannschaft  Renner/Renner/Wilder wurde in der Vorrunde Dritter.

 

Somit konnten Mach/Zimmermann im oberen Playoff um die Medaillen spielen und wurden am Ende Dritter. Renner/Renner/Wilder spielten um die Plätze 5 bis 9 und konnten in diesem Playoff den fünften Rang erobern. "Eine starke Leistung unserer jungen Nachwuchsspieler. Alle Sierndorfer haben sich gegenseitig angefeuert und traten als eingeschworene Gruppe auf.", war Betreuerin Martina Wilder stolz auf ihre Schützlinge.

mehr lesen

Saisonziel erreicht!

Mit einem 6:3-Auswärtserfolg gegen Kapfenberg sichert sich Allianz Tulln-Sierndorf 1 in der Tabelle der 2. Bundesliga der Herren B nun auf dem 10. Tabellenendrang ab. Damit ist das Saisonziel Klassenerhalt zu 100 % gelungen.

 

Einmal mehr war es Tomas Janci, der sein Team mit einem 3:0 zum Sieg führte. Martin Kinslechner unterlag Grünsteidl und schlug sowohl Christoph Pichler im Auftaktspiel und Andreas Weissenbacher im letzten Einzel bei 5:3. Andreas Hammerschmid konnte sich trotz einer für ihn extrem schweren Saison noch einmal voll motivieren und fuhr einen Sieg gegen Christoph Pichler ein, der die Sierndorfer vor dem Entscheidungsdoppel bewahrte. Die Freude nach dem 6:3-Sieg war groß!

 

Tags darauf stand der Langzeitgegner Feldkirchen/Puch auf dem Spielplan. Mit Gregor Zafostnik gab es dann auch das Spitzenduell für Tomas Janci, das der Sierndorfer im fünften Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Auch Martin Kinslechner behielt über Brandstätter die Oberhand. Hammerschmid konnte an seine gute Form aus dem Vortag weitgehend anknüpfen. Gegen die starken Feldkirchen/Puch-Spieler reichte es jedoch nicht für einen Sieg. Im Schnittspiel zwischen Kinslechner und Scherer spielte der Sierndorfer etwas verkrampft, was Scherer zum 3:1 nützte. Janci brachte die Sierndorfer am Ende des Tages nochmals auf 4:5 heran, doch im Entscheidungsdoppel zogen die Sierndorfer in der erstmaligen Aufstellung Kinslechner/Hammerschmid mit 1:3 den Kürzeren. Damit endete die Begegnung 6:4 für die Gastgeber.

 

In der letzten Runde empfangen wir noch am kommenden Samstag um bereits 10 Uhr den Meister Pottenbrunn in Tulln und beim Finalturnier in Salzburg, werden wir das Spiel um Platz 19 gegen die Burgenländer aus Oberpullendorf bestreiten. 

 

Danach werden wir unser Team neu formieren und freuen uns schon darauf, unseren Neuzugang auf der Nachwuchsspieler-Position präsentieren zu dürfen!

Margit Schieder hat es geschafft!

Margit Schieder ist die Siegerin!
Margit Schieder ist die Siegerin!

Die Bemühungen aller Unterstützer der letzten Wochen haben sich gelohnt. TTV Spielerin-Margit Schieder konnte sich gegen die Konkurrenz bei der NÖN-Sportlerwahl im Bezirk Hollabrunn durchsetzen und den Sieg holen! Der TTV Sierndorf ist mächtig stolz auf seine Siegerin!

 

Die Preisverleihung findet am 30.4. in St. Pölten statt.

 

Margit Schieder ist aber nicht die einzige Siegerin im TT-Zirkus bei dieser Wahl. Mit Julian Rzihauschek gewann ein 10-Jähriger die Wahl im Bezirk Schwechat. Damit stellt der Tischtennissport sowohl die älteste als auch den jüngsten Sportler der Wahl. Das ist wiederum ein großartiger Beweis, dass Tischtennis eine Sportart aller Altersklassen ist. Wir gratulieren herzlich!

 

 

Jakob Wilder bei ÖM U13 in Kapfenberg

Christian Kragl von der SPG Ebensee mit Jakob Wilder in der Kapfenberger Halle bei den österreichischen Meisterschaften.
Christian Kragl von der SPG Ebensee mit Jakob Wilder in der Kapfenberger Halle bei den österreichischen Meisterschaften.

Ursprünglich hätten Klaus Mörwald und Jakob Wilder den TTV Sierndorf bei den österreichischen Meisterschaften der U13 in Kapfenberg vertreten sollen. Da Klaus gesundheitlich leider ausfiel, musste Jakob alleine die Fahne für Sierndorf hoch halten.

 

mehr lesen