Willkommen beim TTV Sierndorf

Top-Wochenende für TTV: 6:4 in Ebensee und 6:0 in Kuchl!

Am 22. Oktober gibt es Weißwurst & Brezn ab 18 Uhr

Neue NÖN berichtet über unser Hammer-Wochenende!

Die NÖN im neuen Layout ab dieser Woche berichtet über unsere beiden Siege am vergangenen Wochenende!
Die NÖN im neuen Layout ab dieser Woche berichtet über unsere beiden Siege am vergangenen Wochenende!

Spielverlegung! Gratwein kommt schon am Freitag um 19 Uhr!

Ebensee knapp, Kuchl souverän geschlagen

Johannes Maad, Martin Kinslechner und Tomas Janci jubelten gegen Ebensee und gegen Kuchl.
Johannes Maad, Martin Kinslechner und Tomas Janci jubelten gegen Ebensee und gegen Kuchl.

Im Auswärts-Duell gegen Ebensee und gegen Kuchl blieben die TTV-Bundesliga-Herren zweimal erfolgreich!

 

Während am Samstag die Zuschauer in Ebensee Weißwürste und Brezn verspeisten, lieferten sich die Sierndorfern mit den Ebenseer Gastgebern ein hitziges Gefecht an den Platten. Mit Ivan Karabec, Benjamin Girlinger, Lukas Stüger und dem im dritten Einzel gegen Stüger eingewechselten Philipp Aistleitner stand die Partie lange Zeit auf der Kippe. Tomas Janci erwischte einen schwarzen Tag und lieferte mit 1:2 eine ungewohnt schwache Performance ab. Der Sierndorfer Superstar unterlag überraschend dem 12-jährigen Benjamin Girlinger, der getrost zu den Toptalenten Österreichs zählt und gleich hinter Julian Rzihauschek und Petr Hodina das Trio der Kinder-Stars im österreichischen Spitzensport vervollständigt. Ebenso blieb Janci gegen den Tschechen und paralympischen Sieger von Sidney aus dem Jahr 2000 Ivan Karabec ohne Satzgewinn. Überhaupt war es Karabec, der Sierndorf das Leben schwer machte. Der Tscheche gewann alle seine drei Spiele. Martin Kinslechner hatte zwar auch seine Not mit Girlinger, konnte im fünften Satz aber im letzten Moment die richtigen Bälle spielen und die Partie holen. Kinslechner bezwang zusätzlich in seinem ersten Einzel Lukas Stüger, was auch Tomas Janci gelang, der sich gegen Stüger mit 3:1 durchsetzte.

 

Johannes Maad blieb souverän in seinem Spiel gegen Girlinger. Bei 4:3 für Sierndorf nahmen die Ebenseer Lukas Stüger aus der Partie und ließen an seiner Stelle den routinierten Spieler-Trainer Philipp Aistleitner gegen Johannes Maad einlaufen. Aistleitner fand jedoch gegen den sehr gut eingespielten Johannes Maad in keiner Phase des Spiels zu sicheren Schlägen, was Sierndorfs Maad mit einem glatten 3:0-Sieg quittierte.

 

Nach den Einzelspielen stand es 5:4 für Sierndorf und mit Janci/Kinslechner schickten die TTVler die bewährte Paarung an die Platte. Der Poker ging auf und das Sierndorfer Doppel spielte mit einem 3:1-Erfolg den 6:4-Gesamtsieg heim. "Ebensee bot uns eine großartige Kulisse, um uns als Sierndorfer Team im Salzkammergut zu präsentieren", schwärmt Albert Wilder von den Spiel- und Zuschauerverhältnissen in der Halle.

 

Am nächsten Tag ging es gegen Kuchl, dem ehemaligen Verein von Johannes Maad, weiter. Gewarnt durch das Ergebnis vom Samstag, Kuchl unterlag Wohnpark Alt Erlaa in Bestbesetzung mit Jörg Pichler und Martin Schuster nur knapp mit 4:6, wobei Kuchls Altstar Attila Halmai drei Einzelspiele holte. Doch Halmai blieb diesmal auf der Bank. Mit Jan Nemeth, Johannes Schönleitner und Lorenz Seidl trat eine junge Mannschaft gegen Sierndorf an. Eines vorweg: vier von sechs Spielen gingen über fünf Sätze. Am Ende setzten sich die TTVler aber mit dem bisher höchsten Sierndorfer Bundesliga-Sieg der Vereinsgeschichte, nämlich mit 6:0, durch. "Selbstverständlich bin ich sehr glücklich über dieses Ergebnis. Viermal im fünften Satz gewinnen, ist keine Kleinigkeit und zeugt von mentaler Stärke unserer Spieler", analysiert Obmann Albert Wilder zufrieden.

Bundesliga-Team auf Reisen

Tomas Janci, Martin Kinslechner und WIN-Sieger Johannes Maad starten in ihr erstes gemeinsames Auswärtswochenende. Am Samstag treten die TTVler in Ebensee an und am Sonntag geht es in Kuchl zur Sache. Daumen drücken ist angesagt! Wir halten euch am Laufenden.

Johannes Maad gewinnt 1. WIN-Turnier

Johannes Maad zeichnete sich als Nummer 1 in Kapfenberg aus! Foto: A.Henning
Johannes Maad zeichnete sich als Nummer 1 in Kapfenberg aus! Foto: A.Henning

Sierndorfs Bundesliga-Nachwuchs-Crack Johannes Maad unterstrich seine starken Leistungen aus der Bundesliga am Wochenende in Kapfenberg bei der ersten WIN-Turnierserie des ÖTTV - dem Nachfolgeturnier der Superliga. Standen die Zeichen am Samstag noch nicht ganz auf Sieg, Johannes verlor ein Spiel gegen den Tiroler Pürstinger, lief es am Sonntag perfekt gegen die bärenstarke Konkurrenz aus Österreich. Johannes gewann alle seine Spiele am Sonntag und da Pürstinger selbst zwei Niederlagen einstecken musste (Dieudonne und Sagawe), erntete Johannes Maad die Früchte seiner Bemühungen mit dem ersten ersten Platz der Geschichte der Turnierserie in der Spitzengruppe.

 

Wir gratulieren Johannes und auch seinem Stammverein SVS mit Trainer Tibor Kun zu dieser grandiosen Leistung und freuen uns auf die kommenden Auswärtsspiele in Ebensee und Kuchl am Wochenende in der 2. Bundesliga, wenn Johannes wieder an der Seite von Tomas Janci und Martin Kinslechner aufschlagen wird.

Mehr TTV Sierndorf auf Facebook und Youtube!

Unsere News schaut ihr immer auf dieser Homepage? Neben unserer Homepage nutzen wir noch Facebook, Newsletter und Youtube, um Inhalte aus unserem Verein euch näher zu bringen.

 

Facebook: Unsere Facebook-Seite findet ihr unter TTV Sierndorf auf Facebook

Newsletter: Für unseren Newsletter könnt ihr euch ganz bequem auf www.tischtennis-sierndorf.at im unteren Bereich anmelden.

Youtube: Auf youtube findet ihr uns unter TTV Sierndorf - Abonniert doch unseren Kanal! Dann verpasst ihr keine Livestreams mehr.

 

Unterhalb gibt es auch gleich die Links zu Youtube und zur Newsletter-Anmeldung.

 

Viel Freude mit den News vom TTV!

mehr lesen

Marek Kolodziejczyk bei Top 10 im Einsatz

NÖTTV-Förderkaderspieler & TTV-Nachwuchs-Ass Marek Kolodziejczyk durfte beim Austrian Top10 der U13 in Kapfenberg spielen. Marek forderte die starke Konkurrenz über weite Strecken und gewann ein Match. Am Ende gab es den 10. Platz für den TTVler.
NÖTTV-Förderkaderspieler & TTV-Nachwuchs-Ass Marek Kolodziejczyk durfte beim Austrian Top10 der U13 in Kapfenberg spielen. Marek forderte die starke Konkurrenz über weite Strecken und gewann ein Match. Am Ende gab es den 10. Platz für den TTVler.

Kantersieg gegen Alt Erlaa

Ein starkes Team: Johannes Maad, Tomas Janci und Martin Kinslechner.
Ein starkes Team: Johannes Maad, Tomas Janci und Martin Kinslechner.

Zu einem überraschend schnellen Erfolg kam Sierndorfs Erste am Sonntag gegen Wohnpark Alt Erlaa. Die Gäste kamen mit den Nachwuchsspielern Franciszek Kolodziejczyk, Stefan Zaric und ihrer Nummer 1 Martin Schuster. Die Weiche auf Sieg stellte dann seinerseits Sierndorfs Nummer 1 Tomas Janci, in dem er im ersten Einzel gleich auf Martin Schuster traf und diesen mit 3:1 in die Schranken wies. Martin Kinslechner und Johannes Maad setzten sich ebenfalls gegen ihre jungen Gegner durch. Bei 4:0 für Sierndorf gelang Martin Schuster der Ehrenpunkt gegen Johannes Maad, obwohl Johannes den ersten Satz gewinnen konnte. Martin Kinslechner brachte mit einem souveränen 3:0 seine Sierndorfer zum 5:1. Es war dann Sierndorfs Nachwuchs-Ass Johannes Maad vorbehalten den 6:1-Sieg gegen Kolodziejczyk mit 3:0 zu fixieren. Am Nebentisch spielte Tomas Janci gegen Stefan Zaric ebenfalls die Partie 3:0 heim. In die Wertung floss diese Partie allerdings nicht mehr ein.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren vielen Zusehern, die unser Team anfeuerten. Für unsere Spieler ist es eine super Sache, dass endlich wieder vor Publikum gespielt werden darf.

 

Mit diesem 6:1 klettert Sierndorf in der Tabelle auf Platz 7 und kommt damit in die Zone des primären Saisonziels: Oberes Playoff.

TTV präsentierte sich bei Sturmschank

Der Infostand des TTV Sierndorf war das sportliche Rahmenprogramm der Sturmschank.
Der Infostand des TTV Sierndorf war das sportliche Rahmenprogramm der Sturmschank.

Feine Aufstrichbrote, für das Weinviertel typische Getränke, darunter Sturm und der TTV Sierndorf mitten drin. So zeigte sich die Sturmschank der Bürgerliste Großgemeinde Sierndorf am Teich in Sierndorf am 24. September.

 

"Die Bürgerliste begeisterte uns mit ihrem Vorschlag, einen Teil des Reinerlöses aus dieser Veranstaltung unserer Nachwuchsarbeit zu spenden. Im Gegenzug freuten sich die Vertreter der Bürgerliste als wir den Vorschlag brachten, unseren Verein im Zuge der Sturmschank mittels eines Infostandes vorzustellen", erklärt Obmann Albert Wilder, wie es zur Zusammenarbeit kam.

 

Mit einem kleinen Tischtennistisch, Bälle, Schläger, Rollups und Plakaten ausgestattet, konnten sportbegeisterte Besucher selbst den Schläger schwingen und sich mit den TTV-Vereinsvertretern Obmann Albert Wilder, Obmann-STV Helmut Faltinger und Cheftrainerin Martina Wilder austauschen. Zahlreiche Vereinsmitglieder fanden den Weg zur Sturmschank und betätigten sich auch am kleinen Tisch. Doch besonders Kinder der Besucher waren vom sportlichen Angebot begeistert.

 

Dass ein Teil des Reinerlöses aus der Sturmschank an die Nachwuchsarbeit des TTV geht und damit dem Sport in Sierndorf zukommt, unterstreicht nochmals die Bedeutung gesellschaftlicher Zusammenkünfte für lokale Sportvereine. Die Präsentation außerhalb der Turnhalle ermöglichte eine neue Form der Ansprache und Kontaktaufnahme mit Menschen, die bisher den Tischtennissport in dieser Form noch nicht kennengelernt haben.

 

Wir bedanken uns bei unseren Partnerorganisationen ASVÖ-Niederösterreich und NÖTTV für die starke Zusammenarbeit.

mehr lesen